Verwaltung von SEPA-Lastschriftmandaten

Listenansicht

Im Backend können in Verkäufe > SEPA-Lastschriftmandate die erteilten SEPA-Lastschriftmandate verwaltet werden.

sepa-lastschriftmandate-uebersicht

In der Übersicht werden folgende Spalten angezeigt:

  • Mandat-Referenznummer ist die einzigartige Nummer des Mandats.
  • Wiederkehrend zeigt, ob das Mandat für wiederkehrende Zahlungen erteilt wurde. Registrierte Kunden erteilen automatisch Mandate für wiederkehrende Zahlungen und können sie bei nächster Bestellung verwenden, ohne die Bankverbindung erneut eingeben und das Mandat erneut erteilen zu müssen. Gastkunden können Mandate für einmalige Zahlung erteilen.
  • Widerrufen zeigt an, ob das SEPA-Lastschriftmandat widerrufen wurde. Der Kunde muss bei Zahlung mit SEPA-Lastschrift bei nächster Bestellung seine Bankverbindung erneut eingeben und das Mandat erneut erteilen.
  • Erteilt in zeigt in welchem Gültigkeitsbereich (StoreView) das Mandat erteilt wurde. Die Gültigkeit des Mandats wird dadurch nicht eingeschränkt. Ein Mandat für wiederkehrende Zahlungen ist an das Benutzerkonto des Kunden gebunden und kann in allen Shops verwendet werden, in den sich der Kunde einloggen kann.
  • Erteilt am ist der Zeitpunkt der Erteilung des Mandats.
  • Letzte Aktualisierung zeigt den Zeitpunkt der letzten Aktualisierung des Mandats. Ein Mandat wird bei jeder mit SEPA-Lastschrift bezahlten Bestellung und beim Widerrufen aktualisiert.
  • E-Mail ist die in dem Mandat gespeicherte E-Mail des Kunden.
  • Vorname ist der in dem Mandat gespeicherter Vorname des Kunden. Die Quelle des Vornamen ist die Rechnungsadresse aus der ersten Bestellung bei der das Mandat erteilt wurde.
  • Nachname ist der in dem Mandat gespeicherter Nachname des Kunden. Die Quelle des Nachnamen ist die Rechnungsadresse aus der ersten Bestellung bei der das Mandat erteilt wurde.
  • Letzte Bestellnummer ist die Nummer der letzten Bestellung, die mit SEPA-Lastschrift mit Verwendung dieses Mandats bezahlt wurde. Der Klick auf die Bestellnummer öffnet die Bestelldetails in einem separaten Fenster. Beim Klick auf eine weitere Bestellnummer wird die Detailansicht der Bestellung im gleichen separaten Fenster geöffnet, welches Sie neben der Tabelle mit SEPA-Lastschriftmandaten anordnen oder auf einen separaten Monitor verschieben können, um eine Bestellung nach der anderen bequem kontrollieren zu können.
  • Datum der letzten Bestellung ist der Zeitpunkt an dem die Gültigkeitsdauer beginnt. Das Mandat wird nach 36 Monaten automatisch ungültig.

Das an den Kunden versendete SEPA-Lastschriftmandat kann als Kopie an die E-Mail des Shop-Betreibers versendet werden. Zusätzlich wird das erteilte Mandat in der Shop-Datenbank gespeichert. Das per E-Mail versendete Mandat kann in der Detailansicht angesehen werden.

Widerruf

Durch den Klick auf eine Zeile in der Übersichtstabelle unter Verkäufe > SEPA-Lastschriftmandate wird die Detailansicht des Mandats geöffnet. Ein gültiges Mandat für wiederkehrende Zahlungen kann in der Detailansicht widerrufen werden:

mandat-widerruf

Beachten Sie, dass der Widerruf nicht rückgängig gemacht werden kann. Nach dem Widerruf wird das Mandat ungültig, und der Kunde bei Zahlung mit SEPA-Lastschrift bei der nächsten Bestellung die Bankverbindung erneut eingeben und das Mandat erteilen.

Mandate für einmalige Zahlungen können nicht widerrufen werden, da sie für Folgebestellungen nicht verwendet werden können. Beim Löschen eines Kunden werden alle seine Mandate automatisch widerrufen. Der Widerruf des Mandats kann über Zugriffsrechte für einzelne Backend-Benutzer gesperrt werden.

Daten

In der Detailansicht werden alle Daten des Mandats angezeigt. In ersten Register werden die Daten des Mandats angezeigt:

sepa-lastschriftmandat-daten-ansicht

Die Daten des Mandats werden nach Themenblöcken sortiert angezeigt.

Allgemein zeigt das Erteilungsdatum, die Zahlungsart (Einmalige oder Wiederkehrende Zahlung) und den Gültigkeitsbereich in dem das Mandat erteilt wurde. Der Gültigkeitsbereich in dem das Mandat erteilt wurde dient der Information und kann ein Hinweis auf die Sprache sein, in der das Mandat erteilt wurde. Ein Mandat für wiederkehrende Zahlungen ist an das Benutzerkonto des Kunden gebunden und ist in allen Shops gültig in den der Kunde sich einloggen kann.

Benutzerkonto Information zeigt die Daten des Kunden, der das Mandat erteilt hat. Die E-Mail und der Name (Vorname und Nachname) sind in dem Mandat gespeichert und wurden aus der Rechnungsadresse der ersten Bestellung übernommen bei der das Mandat erteilt wurde. In dem Mandat wird die interne Kundennummer gespeichert. Der Klick auf den Namen des Kunden öffnet die Detailansicht des Kundenkontos.

Gültigkeit zeigt das Datum der Erteilung des Mandats und das Datum der letzten Bestellung, bei der das Mandat verwendet wurde. Das Mandat ist ab dem Zeitpunkt der letzten Benutzung 36 Monate gültig. Das Verfallsdatum und die Restzeit werden in diesem Block ebenfalls angezeigt.

Gläubiger zeigt die Daten des Verkäufers, die in dem Mandat gespeichert wurden. Sollten sich die Daten des Gläubigers, d. h. die Gläubiger-Information und/oder Gläubiger-Identifikationsnummer ändern, bleiben diese Daten in zuvor erteilten Mandaten unverändert.

Schuldner enthält alle Daten zum Kunden, der das Mandat erteilt hat. Der Schuldner ist die Person auf der Rechnung aus der ersten Bestellung bei der das Mandat erteilt wurde. Der Schuldner wird zusätzlich zum Kontoinhaber gespeichert und bei abweichendem Kontoinhaber im Mandat angezeigt. Bei abweichendem Kontoinhaber wird im Mandat noch ein zusätzlicher Hinweis angezeigt.

Integritätsprüfung zeigt die Prüfsummen und ihre Validität der in der Datenbank gespeicherten Daten des Mandats und der Kopie des per E-Mail versendeten Mandat-Dokuments.

Die Detailansicht des Mandats kann über Zugriffsrechte für einzelne Backend-Benutzer gesperrt werden.

Gespeicherte Kopie

Das erteilte SEPA-Lastschriftmandat sollte dem Kunden und als Kopie an den Shop-Betreiber versendet werden (s. Schnelleinrichtung). Zusätzlich wird das erteilte Mandat als Dokument in der Shop-Datenbank gespeichert und mit jeder Datenbanksicherung noch zusätzlich gesichert.

Im zweiten Register in der Detailansicht können Sie das Dokument des erteilten Mandats einsehen. Mit der Erweiterung sind Vorlagen für Mandate in deutscher und englischer Sprache für einmalige und wiederkehrende Zahlungen mitgeliefert und werden bei der Installation der Erweiterung so eingerichtet, dass sie sofort verwendet werden können.

Die Texte und Inhalte der Mandate wurden sorgfältig nach den Vorgaben des European Payments Council (EPC), der obersten Instanz für Standardisierung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums zusammengestellt. Bei den deutschsprachigen Vorlagen wurden zusätzlich Übersetzungen und Empfehlungen der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) berücksichtigt.

Beispielmandat für wiederkehrende Zahlung in deutscher Sprache:

sepa-lastschriftmandat-de-wiederkehrende-zahlung

Beispielmandat für einmalige Zahlung in englischer Sprache:

sample-sepadd-mandate-one-off-payment

Verknüpfte Bestellungen

Im untersten Register wird die Liste der Bestellungen angezeigt, bei den das Mandat verwendet wurde.

lastschriftmandat-ansicht-bestellungen

Genau wie in der Übersicht, öffnet der Klick auf die Bestellnummer die Bestelldetails in einem separaten Fenster. Beim Klick auf eine weitere Bestellnummer wird die Detailansicht der Bestellung im gleichen separaten Fenster geöffnet.

Das Fenster mit der Detailansicht der Bestellung können Sie daneben anordnen oder auf einen separaten Monitor verschieben, um eine Bestellung nach der anderen bequem kontrollieren zu können.

Anzeige des SEPA-Lastschriftmandats im Kundenkonto

Sofern ein gültiges SEPA-Lastschriftmandat für den Kunden existiert, werden einige Daten des Mandats in der Übersicht angezeigt:

sepa-mandat-kunde

Sofern der Bachend-Benutzer über entsprechende Zugriffsrechte verfügt, kann er die Detailansicht des Mandats durch den Klick auf die Referenznummer öffnen.


Weiter zum Export von Zahlungen.