BIC-Validierung

bic-validierung

Sie können die BIC-Validierung vollständig deaktivieren und Fehlermeldungen für den Kunden ausschließen, aber auch Eingabe ungültiger Daten ermöglichen:

bic-validierung_01

Die Gültigkeit der BIC kann auf das in der Rechnungsadresse gewählte Land eingeschränkt werden. Bestellt ein Kunde beispielsweise mit einer Rechnungsadresse in Deutschland, will aber BIC zu einem Konto einer österreischischen Bank verwenden, wird die BIC als ungültig gemeldet:

bic-validierung_02

Das Format der BIC kann überprüft werden. In einigen Fällen bei ausländischen Banken kann diese Prüfung dazu führen, dass BIC als ungültig erkannt wird. Wenn Sie viele Kunden außerhalb Deutschlands bedienen, empfehlen wir Ihnen diese Prüfung zu deaktivieren:

bic-validierung_03

Da die Bankleitzahl bereits in der IBAN enthalten ist, dient die Eingabe der BIC der zusätzlichen Sicherheit. Bei Inlandszahlungen in Deutschland muss die BIC seit dem 1. Februar 2014 nicht mehr angegeben werden. Bei Auslandszahlungen ist die Angabe der BIC bis zum 1. Februar 2016 Pflicht (s. SEPA-Einführungsfristen).

bic-validierung_04

Optionale BIC kann für bestimmte Länder aktiviert werden:

optionale-bic-laendereinschraenkung

Wenn BIC optional ist, kann das Feld im Checkout komplett ausgeblendet werden. Beachten Sie bitte, dass beim Export der Zahlungsdaten dann ebenfalls keine BIC enthalten sein wird.